Kräuterführung Seifersdorfer Tal

Kräuterführung Seifersdorfer Tal

23. April 2017

Die Fortsetzung unserer Reihe Dresdner Naturräume fand mit einer Kräuterführung im Seifersdorfer Tal nördlich von Dresden statt. 

Nicht nur das Aprilwetter brachte reichlich Abwechslung mit sich, sondern auch die Pflanzenwelt mit ihrer erstaunlichen Bandbreite. Von Wiesenkräutern wie dem Echten Labkraut (Galium verum) auf dem Hutberg, ging es entlang zart blühender Buschwindröschenmatten (Anemone nemorosa) bis ins deutlich schattigere Tal. Dank der feuchtigkeitsspendenden Großen Röder waren zahlreiche wasserliebende Kräuter, wie die das gewöhnliche Tellerkraut (Montia perfoliata), zu entdecken. In malerischer Kulisse eines der ersten deutschen Landschaftsgärten setzten wir unsere kleine Wanderung fort und versäumten nicht die zahlreichen Kostproben der Kräuterwelt zu genießen.

 (WvD, 2017)

Schließlich gelangten wir zur Grundmühle und lernten in sumpfiger Feuchte das Mädesüß (Filipendula ulmaria) und die wohltuende Wirkung vom Bärlauch (Allium ursinum) kennen.

Einen Einblick zum Wesen dieser und vieler weiterer Pflanzen, deren Verwendung und Zubereitung gaben sowohl Landschaftsarchitekt Volker Schenk, als auch Lisa Hallex, angehende Landschaftsarchitektin. Dazu gehörten ebenso geologische Zusammenhänge, um die Standorte der Pflanzen verstehen und zukünftig ihnen an den richtigen Stellen begegnen zu können. 

(Lisa Hallex, Stand, April 2017)

 

Hier geht's zur Bildergalerie

 
info@denkmal-wissen.de
 facebook: Wissensvermittlung Denkmalpflege
Adresse: Wissensvermittlung in der Denkmalpflege, Plauenscher Ring 27, 01187 Dresden
Spendenkonto: Wissensvermittlung in der Denkmalpflege e. V.
Bank: SPK Oberlausitz-Niederschlesien IBAN: DE67 8505 0100 0232 0240 65 BIC: WELADED1GRL