Filzseminar

Filzseminar in Görlitz

 

Das Wochenende nach Ostern verbrachten wir wieder einmal im schönen Görlitz auf dem Gelände der Jugendbauhütte, diesmal mit sonnigem Frühlingswetter. Das Wochenende begann am Freitagabend mit einer theoretischen Einführung zur ältesten Methode der Textilherstellung - dem Filzen. Wir erfuhren, wie diese Technik entdeckt und über Jahrhunderte weiterentwickelt wurde. Wie sie nach Europa kam und schließlich wie aus Schafwolle Filzgegenstände und -kleidung hergestellt werden.
Am folgenden Tag konnten wir die uralten Techniken unter Anleitung von Sarah Kollna in Form von Nass- und Trockenfilzen selbst ausprobieren. Durch teils erfahrene Teilnehmer, teils blutige Anfänger, konnten zahlreiche einzigartige Kunstwerke hergestellt werden. Beim Trockenfilzen entstanden vor allem Schlüsselanhänger, Kuscheltiere und andere Spielsachen. Mit der Nassfilztechnik konnten Taschen, Kissenbezüge und Bälle hergestellt werden.
Parallel dazu bekam die Daguerreotypie-kamera, welche bereits beim Neujahrstreffen bearbeitet wurde, ihren Schellaganstrich. Der Kameranachbau wurde soweit fertig gestellt, dass erste Probeaufnahmen gemacht werden konnten. 

 (Quelle: WvD, 2018)

Den Abend ließen wir in gemütlicher Runde am Lagerfeuer ausklingen.
Am Sonntagvormittag fand unsere halbjährige Mitgliederhauptversammlung im Scharfrichterhaus statt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen konnte die Kamera nun endlich dem Fotomuseum Görlitz übergeben werden, wo diese nun besichtigt werden kann. Langfristig steht die Idee im Raum, in Kooperarion mit dem Museum, einen Fotoworkshop anzubieten.
Alles in allem war es ein gelungenes Wochenende und sowohl für ein zweites Mal Filzen, als auch für einen Fotoworkshop wurde bereits Interesse angemeldet.

 

Ziel unseres Vereins „Wissensvermittlung in der Denkmalpflege e.V.“ ist es, Interessierten eine Kontaktplattform zu bieten, um sich auszutauschen, sich weiterbilden zu können und Hand in Hand zu arbeiten. So soll auch der Gedanke der Jugendbauhütten, einem Projekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in Trägerschaft der interationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd), weitergetragen und gefördert werden.

Kontakt: info@denkmal-wissen.de

(Sarah Kollna, Stand: April 2018)

Hier geht's zur Bildergalerie

 
info@denkmal-wissen.de
 facebook: Wissensvermittlung Denkmalpflege
Adresse: Wissensvermittlung in der Denkmalpflege, Plauenscher Ring 27, 01187 Dresden
Spendenkonto: Wissensvermittlung in der Denkmalpflege e. V.
Bank: SPK Oberlausitz-Niederschlesien IBAN: DE67 8505 0100 0232 0240 65 BIC: WELADED1GRL