Bergbauwanderung Freital im Oktober

Bergbauwanderung in Freital

Exkursionswanderung auf den Spuren der größten Schlagwetterkatastrophe

am 15. Oktober 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 (WvD, 2016)

Nach der Exkursion in den modernen Braunkohleabbau im Frühjahr erkundeten wir bei einer Herbstwanderung den frühindustriellen Steinkohlenabbau in Freital. Dafür wanderten wir vom Schloss Burgk zum Windberg und bekamen ungewöhnliche Einblicke ins Erdinnere. Selbst Ortsansässige waren erstaunt, wie tatkräftig die damaligen Bergleute in der Region waren und welche umfangreichen Sicherungsmaßnahmen heutzutage von Nöten sind. Insbesondere den Röschen, den bergbaulichen Wasserbauwerken, galt unser Interesse.

 (WvD, 2016)

Außerdem begaben wir uns auf die Spuren des größten sächsischen Bergwerksunglücks mit seinen tragischen Folgen und erfuhren, welche chemischen und physikalischen Zusammenhänge sich hinter dem Begriff „Schlagwetterkatastrophe“ verbergen.

 (WvD, 2016)

Für sämtliche Informationen zum Altbergbau standen uns Mitarbeiter des Sächsischen Oberbergamtes Freibergs zur Verfügung und erläuterten uns auch die enorme Bedeutung des Kohleabbaus für die Region.

(Stand: Oktober 2016, Lisa Hallex)

 

Hier geht´s zur Bildergalerie.

 
info@denkmal-wissen.de
 facebook: Wissensvermittlung Denkmalpflege
Adresse: Wissensvermittlung in der Denkmalpflege, Plauenscher Ring 27, 01187 Dresden
Spendenkonto: Wissensvermittlung in der Denkmalpflege e. V.
Bank: SPK Oberlausitz-Niederschlesien IBAN: DE67 8505 0100 0232 0240 65 BIC: WELADED1GRL